Preisgestaltung für ein zu verkaufendes Haus!: 4 Schlüssel

Vor jeder Diskussion darüber, was beim Verkauf eines Hauses hilft, ist es wichtig zu verstehen, dass es im Allgemeinen darauf ankommt, den richtigen Preis / die richtige Preisgestaltung für ein Haus zu bestimmen! Viele Faktoren können bestimmen, was das sein sollte, aber viel zu oft sieht die Öffentlichkeit nur den Listenpreis und erkennt/berücksichtigt nicht, dass es sehr oft einen erheblichen Unterschied zwischen Listen- und Verkaufspreisen gibt! Darüber hinaus beeinflussen im Wesentlichen mehrere Faktoren das Endergebnis, einschließlich Faktoren, wie zum Beispiel: genaue Lage/Gebiet; wie es im Vergleich zu anderen Häusern zum Verkauf steht; Bedürfnisse, Wahrnehmungen, Gefühle des Hausbesitzers; wie es gezeigt wird; und wie es vermarktet wird, an die Öffentlichkeit usw. Vor diesem Hintergrund wird in diesem Artikel versucht, vier Schlüssel in diesem Prozess kurz zu betrachten, zu untersuchen, zu überprüfen und zu diskutieren. Nach mehr als 15 Jahren als lizenzierter Immobilienverkäufer im Staat New York sind das Diskussionen, die ich oft habe.

1. Fachliches Wissen/Fachwissen und die Qualität einer professionell gestalteten Wettbewerbsmarktanalyse (CMA): Vielleicht besteht der Hauptvorteil der Einstellung eines Immobilienprofis darin, sein Fachwissen und seine Expertise zu nutzen, um seine Ziele usw. zu erreichen! Jede Nachbarschaft/ jedes Gebiet/ jede Region usw. hat ihre spezifischen, oft einzigartigen Eigenschaften, die die Preisgestaltung usw. beeinflussen können. Der beste Ansatz besteht daher darin, die Vorteile einer professionell gestalteten Wettbewerbsmarktanalyse (CMA) voll auszuschöpfen . Dabei berücksichtigt es Faktoren wie: gegenwärtiger Wettbewerb (auf dem Markt); Verfolgung von Unterschieden zwischen Listenpreisen und Marktzeit; Vergleich zwischen Angebots- und Verkaufspreisen; Abgelaufene Angebote; usw. Es sollte also eine Korrelation hergestellt werden, die so viele relevante, aktuelle Informationen / Trends usw. wie möglich enthält und eine Reihe zum Originalpreis empfiehlt, um ein Haus zu listen.

2. Nische bestimmen: Viele Häuser sollten bestimmte Nischen ansprechen, vielleicht aufgrund der Lage, des Preises, der Besonderheiten, der bestimmten Straße (Vorteile), der Anzahl / Art der Zimmer / Schlafzimmer / Badezimmer, des Hausstils und der Grundstücksmerkmale usw. Wenn ein Haus passt in eine davon, ein kluger Agent, wird sein Marketing entsprechend zuschneiden!

3. Verkaufspreis von Anfang an: Vielleicht ist der größte Fehler, den Hausbesitzer machen, zu glauben, wenn sie mehr verlangen, werden sie am Ende einen besseren Verkaufspreis haben. Während es vielleicht gelegentlich so ist, ist es am klügsten, von Anfang an einen angemessenen, richtigen Preis zu wählen! Zahlreiche Studien und Analysen zeigen, dass Verkäufer ihre höchsten Angebote in den meisten Fällen in den ersten drei bis vier Wochen erhalten, also ist es nicht sinnvoll, Ihren Preis entsprechend festzulegen, um hochwertige, echte Käufer zu gewinnen? ?

4. Bester Marketingplan für eine bestimmte Immobilie: Der Verkauf von Häusern ist selten eine Einheitsgröße, daher sollte der beste, relevanteste, maßgeschneiderte Marketingplan von Anfang an verwendet und gründlich besprochen werden.

Denn für die meisten Menschen stellt ihr Eigenheim ihr größtes, finanzielles Gut dar, wann der Zeitpunkt gekommen ist, wenn es sinnvoll ist, das eigene Haus zu verkaufen, die Zeit zu nutzen – bewährte, grundsatzsichere und qualitativ hochwertige Mieten , Immobilienprofi! Machen Sie die stressige Transaktionszeit so reibungslos und vorteilhaft wie möglich!

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Richard Brody

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close