15 Komponenten des Vertrauens

Das Wort Vertrauen kommt von dem deutschen Wort "trost", das Trost bedeutet. Vertrauen hat das Vertrauen oder den Glauben an eine andere Person zu tun, was sie sagen, dass sie tun werden. Es bedeutet, an die Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit dieser anderen Person zu glauben. Vertrauen ist ein zentraler Bestandteil jeder Beziehung und ein entscheidender Faktor für Führung. Es gibt fünfzehn Kernkomponenten des Vertrauens. Diese sind:

Kompetenz. Dies ist, wie gut Sie "erscheinen", um bei Ihnen gegebenem Job oder Aufgabe zu sein. Stellen Sie sich vor, Sie gehen in eine Zahnarztpraxis für eine Zahnextraktion und der Zahnarzt muss sich auf eine Schritt-für-Schritt-Anleitung beziehen, wie Sie Ihren Zahn entfernen können. Fühlst du dich nicht wohl, oder? Ebenso kann man auch als inkompetenter Freund oder Liebhaber gesehen werden. Sie können als kompetent angesehen werden, indem Sie Vertrauen und Wissen über das Thema vermitteln.

Respect. Um Vertrauen zu schaffen, muss man die Grenzen der anderen Person respektieren. Diese Vereinbarung schafft eine solide Grundlage, auf der weitere Vereinbarungen aufgebaut werden können. Respekt sollte unabhängig davon sein, ob Sie die Person mögen oder nicht. Sie können die Person für das, was sie sind, verachten, wie bei einem Serienvergewaltiger oder Kinderschänder, aber Sie müssen ihnen Respekt als Mensch geben. Vielleicht würden Sie die Hälfte oder mehr der Menschen, mit denen Sie täglich zu tun haben, nicht persönlich kennenlernen, aber das bedeutet nicht, dass Ihre persönlichen Gefühle über diese Person die Höflichkeit und den Respekt, den Sie ihnen zeigen, verdecken sollten . Respekt baut Rapport auf, der Vertrauen schafft.

Aussehen. Sie müssen den Teil betrachten, wenn Sie sofortiges Vertrauen zu einer Person oder einem Kunden aufbauen wollen. Wenn Sie in das Büro des Finanzberaters gehen, den Sie einstellen möchten, um Ihre finanzielle Zukunft zu planen, und er ist in Damenunterwäsche gekleidet; würdest du ihn einstellen? Ihre Erscheinung schafft die Umgebung für das Auftreten von Vertrauen. Wenn Sie geschäftlich tätig sind, müssen Sie professionell aussehen. Wenn Sie Vertrauen in eine Beziehung suchen, dann müssen Sie sich entsprechend ihrem Lebensstil kleiden.

Positivität. Wir alle kennen die Person, die darüber beklagt, wie beschissen sein Leben ist und wie er die Welt und alles darin hasst. Diese Einstellung ist kontraproduktiv zu vertrauen. Die Menschen wollen positive Dinge wie zukünftige Ziele und Träume hören, weil das sie inspiriert und sie von dieser positiven Energie profitieren können. Sei immer positiv im Leben und du wirst feststellen, dass es einfacher ist, Beziehungen aufzubauen und Vertrauen aufzubauen.

Verantwortung. Es gibt keine perfekten Menschen auf der Welt und alle machen Fehler. Die Menschen wissen das und verstehen, dass es Teil des Lernprozesses des Lebens ist. Vertrauen basiert auf der Grundlage, dass Sie die Verantwortung für Ihre Fehler im Leben übernehmen und von ihnen lernen und Ihr Bestes tun, um den durch den Fehler verursachten Schaden zu beheben. Indem du die Verantwortung für den Fehler verleugnest oder die Schuld von dir wegprojizierst, erzählst du den Leuten im Wesentlichen, dass du nicht aus dem Fehler gelernt hast und dass du nicht helfen wirst, den Schaden zu reparieren, und dass es wahrscheinlich in Zukunft wieder passieren wird.

Zuhören. Menschen haben den Wunsch, gehört zu werden – weil ihre Ideen von anderen Menschen geteilt werden. Ein einfacher Weg, um Vertrauen aufzubauen, ist ein offenes Ohr. Lassen Sie die Person mit Ihnen über ihr Leben und die Dinge sprechen, die ihnen wichtig sind. Dies wird einen wechselseitigen Faktor haben, dich in ihr Leben zu ziehen und Vertrauen aufzubauen.

Empathie. Das ist deine Fähigkeit, die Welt durch ihre Augen zu sehen, indem du in ihren Schuhen herumläufst. Empathie reduziert das Spannungsniveau zwischen Ihnen beiden und fördert das Vertrauensaufbau durch gegenseitiges Verständnis. (Weitere Informationen zur Empathie finden Sie im nächsten Kapitel.

Ehrlichkeit Sie möchten sowohl in Ihrem persönlichen als auch in Ihrem beruflichen Leben ehrlich sein, Ehrlichkeit erleichtert es, Vertrauen aufzubauen, indem Sie Ihren Gegenüber wissen lassen, was Sie tun Eine vertrauenswürdige Beziehung ist eine Beziehung, in der die Person riskiert, die andere Person verärgert zu machen, indem sie ihm etwas sagt, das sie vielleicht nicht hören wollen, wenn sie wissen, dass es ihnen auf lange Sicht hilft.

Geduld Die Menschen genießen es nicht, durch Dinge gejagt zu werden, Geduld ist gleichbedeutend mit Komfort und Komfort fördert das Vertrauen, einem Klienten genügend Zeit zu geben, Dinge zu durchdenken, statt sie unter Druck zu setzen Beispiel für die Verwendung von Geduld, um Vertrauen aufzubauen.

Gemeinsame Interessen Wenn Sie Interessen teilen, haben Sie ein Forum, auf dem Sie eine Grundlage haben, um sich zu unterhalten und Ideen auszutauschen besser. Gemeinsame Interessen sind der beste Weg, Leute zu treffen, weil es etwas ist, was ihr beide wisst und es ist etwas, das euch beiden Spaß macht.

Begeisterung. Das ist Ihre Motivation, Dinge zum Laufen zu bringen. Menschen wollen mit anderen Menschen zusammen sein, die motiviert sind, gesunde Beziehungen aufzubauen. Wenn du jemanden zum ersten Mal triffst und sie dir den "Schulterklopfen" geben oder dich im Raum umsehen, während du mit ihnen sprichst, dann bringt das nicht viel Begeisterung mit sich, weiter mit ihnen zu reden. Wenn du jedoch eine Person triffst und sie sich dafür interessiert, was du zu sagen hast, indem du aktiv zuhörst und guten Blickkontakt pflegst, dann fühlst du dich von dir und deinem Leben begeistert.

Loyalität. Eine vertrauensvolle Beziehung ist eine, in der Sie sich darauf verlassen können, dass die andere Person ihrem Wort treu ist. Eine loyale Person hält immer ihr Versprechensversprechen. Sie haben ein hohes Maß an Integrität, um die Dinge zu tun, von denen sie sagen, dass sie tun werden.

Gute Kommunikation. Damit Vertrauen in einer gegebenen Beziehung aufblühen kann, muss eine gute Linie offener Kommunikation zwischen den Parteien bestehen. Zu einer guten Kommunikation gehört es, sicherzustellen, dass Ihre Ideen genau an Ihr Gegenüber "gefaxt" werden und Missverständnisse vermieden werden. Dies beinhaltet den Austausch von Informationen untereinander und das Über-Kommunizieren statt Unter-Kommunizieren. Es bedeutet, der Person mitzuteilen, wie sie sich fühlt und ihre Interessen, Werte und Ziele zu übermitteln, damit die andere Person Sie besser verstehen kann. Gute Kommunikation beinhaltet die Fähigkeit, Konflikte und Probleme, die auf dem Weg zu Beziehungen unvermeidbar sind, offen zu diskutieren. Der andere Teil der guten Kommunikation ist es, gute Körpersprache zu lesen und zu sprechen. Du willst sicher sein, dass du nonverbale Sprache sprichst, die mit deinen gesprochenen Worten übereinstimmt.

Sicherheit. Laut Maslows Bedürfnispyramide müssen Menschen sich in ihrer Umgebung sicher fühlen. Sie möchten dieses Sicherheitsbedürfnis fördern, indem Sie sich als eine sichere und tröstende Person darstellen. Sie können dies tun, indem Sie sich als nicht bedrohlich, intellektuell, verantwortlich und empathisch darstellen.

Selbstaufopferung. Selbstaufopferung ist eine der wichtigsten Komponenten einer vertrauensvollen Beziehung. Opfert die Person ihre eigenen Ressourcen, um Ihnen zu helfen, mit wenig oder ohne Gewinn für sich selbst? Wenn die Situation gegen Sie wird, werden sie sich dann umdrehen, um ihre eigene Haut zu retten? Du wärst überrascht über die Anzahl deiner engen Freunde, die dich ins Feuer stürzen würden, um sich selbst zu retten.

Copyright © 2007 by Tristan Loo. Alle Rechte vorbehalten.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg


Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg


Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und zum Höchstpreis


Source by Tristan Loo